Heim: Fügen Zillertal Forenname:Lugstein

  • In Fügen beschwerten sich die Nonnen immer das sie solche Geschwollene Hände hatten von den vielen Schlägen die sie uns geben mußten weil wir kleinen Kinder immer so Lebendig, Laut und Ungezogen waren.

    Also ich kann sagen das die dort nicht Kinderfreundlich waren, diese Nonnen und Mönche hätten sich besser eine andere Arbeit suchen sollen weil die eben nicht umgehen konnten mit Kinder.

    Und Lügen konnten die auch. Beim spielen soll ich gevallen sein weil ich am ganzen Körber blaue Flecken hatte, mein Vater reichte eine beschwerde ein und das war die Reaktion der Schwester Oberin...AMEN !


    Und im Jagdberg war es eine Hölle. Hiebe statt Liebe!

    Dort wurde ich derartig geschlagen das meine Finger Geschwollen und Dick waren das ich mir nicht einmal meine Schuhe zubinden konnte. 2 mal haute ich ab und war auf der Flucht. Aber in Bludenz greifte mich die damalige Gendarmerie und brachte mich zurück. Dort wurde ich vom damaligen Direktor Schnetzer windelweich verbrügelt, man steckte mich in einem komischen Trainingsanzug und wurde ich Wochenlang eingesperrt. Manche "Pädagogen" konnten solche Watschen geben das man sich eine Gehirnerschütterung holte. Ein Müller versprach sicherheit und das nichts passiert und verprügelte die Zöglinge dannach. Ein Lehrer Lang nahm sich immer einen Zögling mit nach Hause nach seiner Arbeit und vergriff sich auch an mir.


    Das war eine kleine Schnellfahrt durch die Heime wo ich gewesen bin!